Häu­fig gestellte Fra­gen

Wel­ches Fahr­kön­nen soll ich bei der Anmel­dung ankreu­zen?

Wir zei­gen Ihnen ein Bei­spiel unse­rer Anfän­ger OHNE Vor­kennt­nisse nach unse­rer Schu­lungs­me­thode am 2. Kurs­tag, bitte ankli­cken:  Anfän­ger 2. Kurs­tag

Sollte ihr Kind wie im Video gezeigt schon fah­ren kön­nen, bit­ten wir Sie Anfän­ger ohne Vor­kennt­nisse anzu­kreu­zen.

Kin­der die bereits rote Pis­ten sicher befah­ren kön­nen sind bei uns Fort­ge­schrit­ten und wir schu­len diese ab dem 2.Kurstag auch in ande­ren Ski­ge­bie­ten.

Warum bie­ten Sie nur Kurse ab 5 Jah­ren an?

Es ist wis­sen­schaft­lich belegt, dass sich erst mit dem 5. und 6. Lebens­jahr deut­li­che Ver­bes­se­run­gen bezüg­lich Koor­di­na­tion und Kon­di­tion erge­ben. Damit Ihre Kin­der diese posi­ti­ven Effekte ihrer moto­ri­schen Ent­wick­lung nut­zen kön­nen und nicht über­for­dert sind, begin­nen unsere Kurse grund­sätz­lich erst mit 5 Jah­ren. Somit sind größt­mög­li­che Lern­er­folge, ein moti­vier­tes Kind und ein für Sie zufrie­den­stel­len­des Kurs­er­geb­nis garan­tiert. Dar­über hin­aus erlaubt uns diese Alters­be­gren­zung einen Unter­richt in äußerst homo­ge­nen Grup­pen, mit denen es mög­lich ist, den Ski­kurs in hoch­al­pi­nem Gelände abzu­schlie­ßen. So kön­nen Sie mit Ihren Kin­dern nach dem Kurs bei­nahe jedes Gelände befah­ren.

Warum bie­ten Sie keine Leih­aus­rüs­tung an?

Bei 1x wöchent­li­chen Kur­sen müsste jeden Mor­gen die Aus­rüs­tung neu an das Kind ange­passt wer­den. Dies ist mit hohen Kos­ten und gro­ßem Zeit­ver­lust ver­bun­den. Anprobe im Schnee, oder nasse Schuhe vom Vortages‐​Mieter ver­hin­dern von Beginn an ein gutes und ver­trau­tes Gefühl. Was gibt es Schreck­li­che­res als schlecht pas­sende Ski­schuhe? Da alle unsere Kin­der wegen der Alters­be­schrän­kung reif genug sind, kau­fen Sie die Aus­rüs­tung bestimmt nicht umsonst und kön­nen sie im nach­fol­gen­den Ski­ur­laub gut nut­zen.

Wes­halb muss ich min­des­tens 3 mög­li­che Kurs­tage für die Kindergarten‐​Kinder ange­ben?

Jedes Kind hat an irgend einem Tag eine pri­vate Ver­an­stal­tung. Bitte hel­fen Sie uns des­halb bei der Kurs­ein­tei­lung mit und geben Sie uns min. 3 mög­li­che Tage! Nur so kön­nen wir gewähr­leis­ten, dass alle Kin­der eines Kin­der­gar­tens auch am sel­ben Tag in einer Gruppe sind. Vie­len Dank!

Warum brau­chen die Kin­der bei den Kin­der­gar­ten­kur­sen eine kom­plette Wech­sel­wä­sche?

Für alle Fälle — damit sich Ihr Kind sofort wie­der wohl­fühlt, falls es ein­mal von außen oder innen nass wurde!

Was bedeu­tet: “Das Wochen­ende als Fami­li­en­er­leb­nis”?

Wir ver­ste­hen unse­ren Ski­tag als Familien‐​Erlebnis! Die Fahr­zeit nach Achen­kirch dau­ert von Mün­chen aus max. 1 h /​ 20 min. Da wir bereits um 9.00 Uhr begin­nen und um 14.00 Uhr fer­tig sind, ent­ge­hen Sie jedem Stau. Man­che Ski­schu­len sind erst gegen 11.00 Uhr auf der Piste, da essen wir bereits zu Mit­tag…!

Kön­nen Geschwis­ter, die noch im Kin­der­gar­ten sind, auch am Wochen­ende unter­rich­tet wer­den?

Selbst­ver­ständ­lich! Unser Wochen­end­pro­gramm ist ja als Fami­li­en­er­leb­nis geplant. Wir bie­ten am Wochen­ende in allen Kön­nens­stu­fen min. einen Kurs für jedes Alter ab 5 Jah­ren an. So kön­nen auch Sie mal wie­der einen unbe­schwer­ten Ski­tag genie­ßen oder Ihr Kön­nen in einem unse­rer Erwach­se­nen­kurse ver­bes­sern.